Jetzt, im Winter, ist die Planung für das kommende Gartenjahr im vollen Gange. Die ersten Pflänzchen keimen auf der Fensterbank und in einem Monat können Erbsen und Co schon direkt ins Freiland gesät werden.

Apropos Säen, da muss ich euch eine Geschichte erzählen. Als ich mit den gärtnern anfing, habe ich auch gerne mal das obere Stück der Samentüte abgerissen und am Ende der Saatreihe in die Erde gesteckt. Als Platzhalter! Immer, mit der guten Absicht, bei Gelegenheit einen wetterfesten Pflanzstecker zu beschriften und die Saat in den Beeten ordentlich zu kennzeichnen. Aber wie das so ist, es dann gab es soviel anderes zu tun und der Papierschnipsel verblasste durch Sonne und Regen und irgendwann habe ich total den Überblick verloren, was ich wo gesät habe.Wetterfeste Pflanzstecker, lassen sich ganz einfach selber machen. Wie, verrät euch Jule auf craftroomstories.com

Wetterfeste Pflanzstecker, für ein hübsches Beet mit Überblick

Aber das passiert mir jetzt nicht mehr! Natürlich kann man, mit etwas Planung schöne wetterfeste Pflanzstecker selber machen. Gerade jetzt, im Winter ist ja noch Zeit dafür. Deshalb haben ich mir vom letzten Jahr die schönsten Pflanztütchen aufgehoben und aus ihnen wetterfeste Pflanzstecker gebastelt.. Eine super Orientierungshilfe, was wo aufgeht im Beet, sind  sind selbstgemachte, wetterfeste Pflanzstecker. Die lassen sich ganz fix aus den leeren Saattütchen herstellen, schaut mal!Wetterfeste Pflanzstecker, lassen sich ganz schnell selber machen. Wie, verrät euch Jule auf craftroomstories.comIch bringe mir aus dem Urlaub gerne  ein paar neue Pflanzen oder Saaten für den Garten mit. Vor allem ungewöhnliche Sorten, wie der blaublättrige Grünkohl, den ich in meinem letzten New York Urlaub gekauft habe. Die wunderschöne Samentüte war zum Wegwerfen viel zu schade. Deshalb habe ich sie kurzerhand zum wetterfesten Pflanzenstecker umfunktioniert.

Wetterfeste Pflanzstecker selbermachen

Für dieses DIY benötigt man gar nicht viel. Am einfachsten klappt es mit einem Laminiergerät, und den passenden Laminierfolien in  der Stärke von 125mic (*Amazon Partnerlink). Diese Folien sind besonders stabil und eignen sich hervorragend für wetterfeste Pflanzstecker. Ausserdem benötigt man noch etwas festen Karton und die leeren Saattütchen. Alternativ gehen natürlich auch schöne Bilder, der Pflanzen, die ihr einsäen wollt.

Wetterfeste >Pflanzstecker, lassen sich ganz einfach selber machen. Wie, erzähle ich euch auf craftroomstories.comBevor ihr also mit dem Laminieren anfangt, schneidet ihr die Vorderseiten der Tüten aus und legt sie, für mehr Stabilität,  auf festes Bastelpapier.
Mein Tipp: Schneidet euch schon eine passenden Steckerform aus, bevor ihr laminiert. Denn so ist später sichergestellt, dass das gesamte Papier mit Folie umhüllt und eingeschweißt wird. Sonst ärgert man sich hinterher, wenn die Stecker nicht wasserdicht sind.
Wetterfeste Pflanzstecker, lassen sich ganz einfach selber machen. Wie, verrät euch Jule auf craftroomstories.comDenkt beim Laminieren daran, etwas Abstand zwischen den einzelnen Steckern zu halten, damit die Folie das Papier gut umhüllt und verschweißt. Die Folie wird dann einfach insgeschoben und in nicht einmal einer Minute sind wetterfeste Pflanzstecker entstanden.

Nun wird die Folie mit etwas Abstand zurechtgeschnitten. So ist ein wetterfester Gartenhelfer entstanden, der auch im nächsten Jahr noch seine Dienste leisten kann.

Das Aussaatdatum kann man beispielsweise auf einen kleinen Sticker schreiben, der sich ohne Weiteres entfernen lässt. Bevor die Frage aufkommt, was ihr mit Samen macht, die noch in der Tüte übrig sind, schaut euch doch mal diese DIY-Idee an. Damit könnt ihr übrig gebliebenen Samen verarbeiten und habt gleich noch ein schönes Geschenk zum Muttertag!

Ich bin jetzt schon ganz gespannt, wie euch diese Idee gefällt und welche Ideen für wetterfeste Pflanzzstecker ihr so habt. Verlinkt sie mir gerne unter dem Beitrag in den Kommentaren.

Macht es euch schön!
Liebe Grüße,

 

hier schreibt...

16 Kommentare

  1. Halo ihr zwei, das ist echt eine schöne Idee für das Beet! Ich vergesse nämlich auch oft, was ich gesät habe oder verwechsle die zarten Pflänzchen mit Unkraut… So kann man gut entgegenwirken und es sieht dazu noch prima aus!
    Liebe Grüße,
    Amely (Pfauenauge)

  2. Oh, was für eine schöne und wetterfeste und leicht nachzumachende Idee.
    Danke dafür . Herzlichst Kirsten

  3. wieder so eine tolle Idee. Und ein Laminiergerät steht schon lange auf meiner Wunschliste. Vielleicht sollte ich extra dafür eine spezielle To-Do-Liste anlegen?
    Liebe Grüße
    Smilla

  4. Liebste Jule,
    die Pflanzenstecker sind hinreissend – ich bin ganz verliebt!
    Ich brauche unbedingt a) so ein tolles Laminiergerät und b) schönes Frühlingswetter, damit ich endlich wieder im Garten loslegen kann!

    Morgen steht erst einmal der Kauf eines neuen Rasenmähers an, vielleicht sollte ich noch einen Abstecher in den Bürobedarf machen, hihi?

    Danke für die schöne Idee und liebste Grüße,
    Renaade

  5. Genial! Absolut und schlichtweg genial. Ob man auch gepresste Blumen und Blätter als Pflanzstecker aufbereiten kann?
    Auf jeden Fall werde ich wohl nur noch schöne Pflanzsamentütchen kaufen :-))

    Herzlichen Dank für diese Idee und die vielen anderen,
    liebst grüßend
    Sandra

  6. Eine schöne Idee hast du da wieder. Ich hab mal mit einlaminierten Papier-Vögeln einen abgestorbenen Gingko geschmückt, weil ich den Baum einfach nicht wegschmeissen wollte. Ich hatte den zehn Jahre zuvor selbst ausgesät, aber er hat dann irgendwann einen Winter in seinem Topf nicht überlebt.
    Jedenfalls kann man mit Laminierfolie & -Gerät echt ne Menge kreativer Dinge machen. 😉
    Liebe Grüße nach HH, Beate

  7. Liebe Jule,

    Bislang hatte ich Leitz ja nur mit Ordnern in Verbindung gebracht… aber dein Tutorial ist ja super! Ich frag mal Tante Google, wo ich das hier in der Nähe bekomme!
    Liebe Grüße,

    Anne

  8. Das freut mich Stefan! Was für ein schönes Geschenk und dann erntet ihr später im Jahr alle euer gemeinsam eingesätes Gemüse. Herzliche Grüße zu dir

  9. Mal wieder eine wunderschöne Idee. Und witziegerweise habe ich gestern gerade darüber nachgedacht mir win Laminiergerät für mein Yogastudio zuzulegen…Dieses werde ich mir mal genauer anschauen. ❤ LG miri

  10. Super tolle Idee, mir gefällt besonders das Laminiergerät in Pink. Ich hatte schon überlegt, ob ich eines für meinen Laden gebrauchen kann und dieses scheint mir optimal.
    Liebe Grüße Wiebke

  11. Da hast du mal wieder eine ganz tolle Idee gehabt und entzückende Pflanzstecker gezaubert <3
    Das werde ich definitiv nachmachen, denn bislang habe ich einfach nur die "nackten" Saat-Tüten benutzt, die dem Wetter natürlich nie lange stand gehalten haben. Das einzige Problem, das ich nun noch habe, ist mein uraltes Laminiergerät, das ich am liebsten sofort durch das ultra-coole pinke Leitz-Gerät ersetzen würde. Mal sehen, was ich da tun kann…

    Liebste Grüße von der Küste

    P.S. Blätter kann man übrigens sehr gut laminieren; man muss sie vorher nur pressen und trocknen lassen. Eine prima Bastebeschäftigung für und mit Kindern

  12. Pingback: Pflanzschilder im Vintage-Stil selbermachen • Edition ELTERN

Schreibe einen Kommentar...